18
Feb

Bruderschaft der Turney

   Posted by: Fannie Gauderer   in

Outtime:

Wir sind eine Gruppe von LARP-Begeisterten aus mittlerweile verschiedenen Jahrhunderten ^^ Die Ältesten in unserer Orga haben schon in den vergangenen 80er ihre ersten LARP-Schritte gemacht! Als Abteilung Thanthalos LARP beim Schwert & Mieder e.V. veranstalten wir schon seit fast 20 Jahren verschiedene LARPs und die „Turney der Südlande„. Damit das Ganze für die Turney aber auch spielerisch einen Sinn ergibt … machten wir das Ganze Intime:


Höret, höret, höret,

durch das Ausrichten der großen Turney – bekannt als „Turney der Südlande“ – genießt die Burderschaft in vielen Reichen des Kontinents der Südlande einen respektvollen Ruf, welchen sie auch einzusetzen weis.

Die Bruderschaft besitzt über den gesamten Kontinent der Südlande mehrere Ordenshäuser, welche für ihre Kongregationen auf den Vorbereitungs- und Ausrichtungsreisen der Spiele als Schutz und Unterkunft zur Verfügung stehen.

Während sich die beiden wichtigsten und ältesten Sitze – die Ordensburg Tannfels zu Thanthalos und die Ordensburg Windfels zu Hohenmark – neben kleineren Machtangelegenheiten auch über die Frage des Gründungssteins streiten, ist ihnen dennoch die Stärke ihrer Einigkeit bewusst und sie wissen wann sie ihren Zwist beizulegen haben. Denn der Friede der Spiele gilt nicht nur zu Turneyzeiten als goldene Regel der Bruderschaft, sondern auch in der Zeit davor und danach.

Auf der Turney ist die Bruderschaft nicht nur als Ausrichter und Schiedsrichter zu gegen. Die  Ordensbrüder und -schwestern übernehmen die Aufgaben der Schlichter, Schöffen, Boten und Diplomaten der Turney. Während der Spiele sollte der Friede gewahrt bleiben, sei es auf den  Spielfeldern oder zwischen den anwesenden Fraktionslagern. Zwar liegt die Gerichtsbarkeit während der gesamten Turneyzeit bei der Bruderschaft, aber dennoch werden die Marschälle immer den Rat des gastgebenden Landes sowie deren Adeligen und Ältesten aufsuchen.

Die Bruderschaft hat drei Ideale: Turneyfrieden, Turneygerichtsbarkeit und Turneyherrschaft.

Das erste Ideal besteht darin, dass die Bruderschaft für Friede auf den Feldern der ehrenhaften Spiele sorgt und diese wahrt.

Im zweiten Ideal wird jede Ungerechtigkeit unterbunden und bei einem fehlerhaften Verhalten muss dieses mit Strafe versehen sein.

Die Bruderschaft zeigt im dritten Ideal das sie gewillt ist allen teilnehmenden und teilhabenden Fraktionen eine friedliche und gerechte Turney zu gewährleisten. Wenn es sein muss wird dieser Schwur auch mit Gewalt aufrecht erhalten.

Die Rangordnung der Bruderschaft wird, soweit mir die Ränge bekannt sind, nach ihrer Anrede, ihre Funktion sowie ihrer Stellung innerhalb des Ordens (beginnend mit dem höchsten Rang) aufgeführt:

Rang Anrede Funktion
     
Großarchon Eure Erhabenheit Oberstes Haupt des Ordens
     
Archon Kommentur Erhabener Herr /
Erhabene Dame
Verwalter aller Ordenshäuser
Archon Cellerar   Erster Händler des Ordens
Archon Justiziar   Rechtskundiger des Ordens
Archon Äquivilar   Lehrmeister des Ordens und Stellvertreter des Kommentur
Archon Prokurator   Vermögensverwalter des Ordens
Archon Präfekt   Heerfürher des Ordens
Die sechs Archonten bilden mit dem Großarchon den Ordensrat.
     
Großmarschall Ehrwürdiger Herr /
Ehrwürdige Dame
Verwalter eines Ordenshauses
Der Großmarschall befiehlt unter sich die Marschälle, welche für ihn das Tagesgeschäft abhandeln.
     
Marschall Hoher Herr / Hohe Dame Oberster Schiedsrichter der Turney
Magister Herr / Dame Schiedsrichter der Turney
Adept Adept Lehrlinge und Gehilfen
Außerhalb der geregelten Ordensstruktur befinden sich die Mitglieder des Versorgungszuges, welche dem Archon Cellerar, bzw. dem Marschall Cellerar unterstellt sind.

 

Aufgezeichnet im 13. Jahr der Turney
Herr Josias P. Morgenbrand
Magister in Windfels zu Hohenmark

Proudly Hosted at Wordpress Themes and Plugins